Hermine Mandl Weblog


Der Roger-Bannister-Effekt
September 19, 2008, 7:47 pm
Filed under: Anekdoten, Metaphern, Gedichte, mehr., Uncategorized | Schlagwörter: , , , ,

Lange glaubten Leichtathleten, dass kein Mensch es schaffen könnte, eine Meile in weniger als vier Minuten zu laufen. 1954 durchbrach Roger Bannister diese Glaubensbarriere, weil er dies so wollte und vorher in seiner Vorstellung x-mal geschafft hatte. Im gleichen Jahr liefen noch 37 weitere Läufer unter vier Minuten und 1955 waren es schon über 300. „Glaube an Grenzen und sie gehören dir.“ So formulierte es Richard Bach in „Die Möwe Jonathan“.

Quelle:

Robert Winzenried: Die Macht der Gedanken für www.mentalfit.ch, 2006.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: