Hermine Mandl Weblog


Gedicht von Brecht: Morgens und abends zu lesen
März 25, 2008, 10:04 pm
Filed under: Anekdoten, Metaphern, Gedichte, mehr., Uncategorized | Schlagwörter: , , , ,

Der, den ich liebe,
Hat mir gesagt,
Daß er mich braucht.

Darum
Gebe ich auf mich acht
Sehe auf meinen Weg und
Fürchte von jedem Regentropfen
Daß er mich erschlagen könnte.

(Bertolt Brecht)

Advertisements

3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Hallo Hermine,
Bertold Brecht habe ich noch nicht so oft gelesen, aber das Gedicht gefällt mir sehr gut, denn es bringt eine Wahrheit ans Licht, die viele nicht wahrhaben wollen: Wenn ich einen Menschen habe, der mich braucht, sei es ein Kind oder einen Lebenspartner, dann ist es wichtig, dass ich auf mich achtgebe, mich schone um nicht eines Tages aus meinen Schuhen zu kippen. Das sollten sich vor allen junge Mütter ganz besonders gut merken.
Liebe Grüße
Rudi
Rudis Blog

Kommentar von rudisblog

aaaaaaah
wie schoen zu lesen …
danke!

Kommentar von schlimpi

Hallo,
ich habe einen 10 Monate alten Sohn und fühle mich durch das gedicht sehr angesprochen. Vielen Dank für den Beitrag! Vielleicht hast Du ja Lust einmal bei uns im Forum (Plaudergarten) auf vorbeizuschauen. Wir würden uns über einen Besuch von Dir sehr freuen.

Kommentar von Blue Moon




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: